Die Tierbedeutungen der Indianer

Die Tierbedeutungen der Indianer

Bei nahezu allen Indianerstämmen haben Tiere eine besondere Bedeutung. Die enge Verbindung von Mensch und Tier war charakteristisch für alle Lebensaspekte der Indianer. Die Indianerstämme waren auf die Tiere angewiesen, wenn sie im Wilden Westen überleben wollten. Die Tiere lieferten alles, was man zum täglichen Überleben brauchte wie Fleisch, Felle, Knochen und Federn.

Abgesehen von diesem lebenswichtigen Nutzen spielen die Tiere auch eine entscheidende Rolle im spirituellen und religiösen Leben der Indianer. Aus diesem Grund möchten wir uns heute mit den Tierbedeutungen der Indianer näher auseinandersetzen.

 

Symbolkraft der einzelnen Tiere

Die Schildkröte

Für die Indianer symbolisiert die Schildkröte aufgrund ihrer Langsamkeit, dass man den Boden unter den Füßen nicht verlieren und bei der Entscheidungsfindung im alltäglichen Leben lieber auf den richtigen Zeitpunkt warten soll, anstatt wichtige Schritte zu übereilen.

 

Der Wolf

Der Wolf hat für die Indianer besonders starke Symbolkraft. Sie bewundern, dass er in einem starken Familienverband lebt, aber dennoch nie seine Unabhängigkeit und Eigenständigkeit verliert. Außerdem gilt der Wolf für die Indianer als weiser Lehrer und treue Seele, weil er einerseits nach seinen Streifzügen heimkehrt und seine Beobachtungen und Erfahrungen teilt, andererseits sein Leben lang nur mit einem Partner zusammenbleibt.

 

Der Adler

Er verkörpert für die Indianer die göttliche Kraft und Stärke sowie Freiheit. Sie sehen den Adler als ein besonderes Tier, da er dem göttlichen Geist besonders nahe kommt, denn er ist das Tier, das so hoch in den Himmel steigen kann, wie kein anderes. Schamanen verwenden die Federn eines Adlers, um Kranke zu heilen.

 

Die Schlange

Das Häuten der Schlange wird von den Indianern als Zeichen für den niemals endenden Kreislauf von Geburt, Leben und Tod gesehen. Außerdem ist sie ein Symbol für Begierde und Lust sowie Weisheit.

 

Der Bär

Den Winterschlaf des Bärs interpretieren die Indianer als weisen Rückzug aus dem lauten und hektischen Alltagsleben. Laut der Indianerlehre und der Symbolik des Bärs ist es wichtig, sich von Zeit zu Zeit zurückzuziehen und neue Kräfte zu sammeln. Am besten gelingt dies, wenn man sich selbst näher kommt und eine Auszeit fernab des eigentlichen Lebensmittelpunktes nimmt. Der Bär ist ein Symbol für das eigenständige Lösen von Problemen und Fragen durch Selbstbeobachtung.

Die Eidechse

Die Eidechse spielt vor allem in der Traumdeutung eine wichtige Rolle. Als Symboltier der Träume und der Träumenden soll sie auffordern, das Geträumte näher zu betrachten und Schlüsse daraus zu ziehen. Nur durch das richtige Deuten der Träume und dem verantwortungsbewussten Leben kann man glücklich werden.

 

Wie wir sehen konnten, haben die einzelnen Tiere sehr wichtige Bedeutungen für die Indianer – sowohl im spirituellen als auch im alltäglichen Leben. Wir hoffen, wir konnten Ihnen die einzelnen Tierbedeutungen etwas näher bringen und freuen uns schon auf unseren nächsten Blogartikel aus der Welt der Cowboys und Indianer.

No Comments yet, be the first to reply

Die Tierbedeutungen der Indianer