Westernstädte in Deutschland


Westernstädte in DeutschlandWilder Westen im Herzen der Bundesrepublik

 

Es war einmal der Wilde Westen ist ein Filmklassiker aus dem Jahre 1962, der unter der Regie von Henry Hathaway, John Ford und George Marshall in den USA entstand. Auch heute noch, über 50 Jahre später, übt dieser Western auf viele Menschen eine unglaubliche Faszination aus. So mancher gibt sich nicht mit Filmen zufrieden, er möchte den Wilden Westen gern selbst erleben. Das gilt nicht nur Kinder, auch viele Erwachsene haben den Wilden Westen bzw. diese besondere Epoche der Geschichte zu ihrem Hobby gemacht. Wer wie so viele auch daran interessiert ist, findet deutschlandweit, etliche Indianer und Western Clubs, welche sich mit dem Thema auseinandersetzen. Diese Clubs treffen sich wöchentlich in authentischen Uniformen und versuchen das Leben wie vor etwa 150 Jahren nachzustellen. Möchte man nur einmal in die Lebensformen der Indianer und Cowboys reinschnuppern oder sich über das damalige Leben näher informieren, besucht man am besten eine der zahlreichen Westernstädte in Deutschland.

 

Einzelne Westernstädte in Deutschland kurz vorgestellt

 

Pullman City im Harz

In dieser Westernstadt findet der Besucher alles, was zu einer richtigen Stadt gehört. Die Gebäude sind jenen des Wilden Westens authentisch nachempfunden, ferner gehört dazu ein Fort, Westernshows, die beliebte Countrymusik, ein Museum und vieles mehr. Nähere Infos unter westernstadt-im-harz.de

 

Eldorado in Templin

Stuntshows, Postkutschenfahrten und jede Menge andere Attraktionen, die man aus den Cowboyfilmen kennt, werden dem Besucher in dieser Westernstadt geboten. Zu den besonderen Attraktionen in Eldorado zählen die zahlreichen Special-Events wie Line Dance und Country-Konzerte sowie der Western-Erlebnispark. Nähere Infos unter eldorado-templin.de.

 

Pullman City im Bayerischen Wald

In Eging am See im Bayerischen Wald haben sich ebenfalls Cowboys und Indianer in einer Westernstadt niedergelassen, sie lassen hier den Wilden Westen wieder lebendig werden. Besonderheiten sind das beliebte Erlebnisrestaurant mit Spezialitäten wie Bison-Steaks, Burgern und anderen Köstlichkeiten, sowie die Western-Ferienunterkünfte und die Kinder Western-Stadt. Nähere Infos unter www.pullmancity.de.

 

Westerndorf Cody in der Altmark

Beim Westerndorf Cody handelt es sich im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Westernstädten um eine „Spielwiese“ für Westernbegeisterte aus aller Welt, die gern in die Zeit des Wilden Westens zurückversetzt werden wollen. In Bretsch in der Altmark hat es sich ein Westernverein zur Aufgabe gemacht den Wilden Westen in der Zeit von 1840 bis 1890 wieder auferstehen zu lassen. Als Namensgeber diente Buffalo Bill, dessen richtiger Name William Frederick Cody war. Er inszenierte schon damals Westernshows in Europa und Amerika. Nähere Infos zum Westerndorf Cody und dem dort ansässigen Verein finden sich unter wilder-westen-bretsch.de.

Freizeitpark Reinert Ranch in der Oberlausitz

Auch keine klassische Westernstadt, sondern ein Freizeitpark, in dem sich alles um den Wilden Westen dreht. Hier liegt der Fokus auf Unterhaltung. Neben einem prall gefüllten Erlebniskalender und zahlreichen Attraktionen für Kinder wie beispielsweise Ponyreiten und einem Streichelzoo sowie der Möglichkeit an einem Feriencamp teilzunehmen oder mit Kinder-Quads zu fahren, wird auch für erwachsene Besucher einiges geboten. So können erwachsene Westernfans bei Adventure Buggy-Touren ihren Erlebniskick holen. Nähere Infos zum Angebot und den anstehenden Events unter reinert-ranch.de.

 

Fort Fun im Hochsauerlandkreis in Bestwig

Hier locken Abenteuer und Lagerfeuerromantik des Wilden Westens, dem Besucher werden neben einer authentischen Westernstadt, Fahrgeschäfte, Stuntshows und jede Menge Action geboten. Nähere Infos unter fort-fun.de.

 

Das Wunderland in Oberfranken

Das Wunderland in Oberfranken in Plech präsentiert sich mit einem außergewöhnlichen Freizeitpark, zu ihm gehört nicht nur ein Märchenwald, er bietet auch den Einblick in eine Westernstadt. Nähere Infos unter wunderland.de.

 

Karl-May-Festtage in Radebeul

Auch keine Westernstadt im klassischen Sinne, aber dennoch ein absolutes Muss für jeden Westernfan. Im Gedenken an seinen berühmten Sohn der Stadt, an Karl May, finden hier jedes Jahr die Karl-May-Festtage statt. Das Wochenende nach dem Himmelfahrtstag gehört dann ganz und gar dem Wilden Westen mit Westerncamps, Reitturnieren, Schauspielvorführungen, sogar echte Indianer aus den USA reisen an.

 

Karl-May-Spiele in Bad Segeberg

Keinesfalls fehlen dürfen in dieser Auflistung die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg. Neben der jährlich immer wieder aufgeführten Geschichte von Winnetou und Old Shatterhand bietet sich hier auch eine original nachgebaute Westernstadt zum Besichtigen und Bestaunen an (Indian Village). Nähere Infos zum Indian Village und den Karl-May-Spielen im Allgemeinen unter karl-may-spiele.de.

 

Wie man sehen kann, hat die Bundesrepublik in Hinblick auf Westernstädte für Westernfreunde und Familien, die gerne einen Ausflug in eine längst vergangene Zeit machen wollen, einiges zu bieten.

Noch keine Kommentare.

Westernstädte in Deutschland